Die Schnelllebigkeit in der heutigen Arbeitswelt nimmt stetig zu. Dies liegt v.a. an der Globalisierung, die den Wettbewerbsdruck auf Unternehmen erhöht, sowie am wachsenden Online-Markt, in dem schnell und effizient auf Veränderungen reagiert werden muss.

Damit erhöht sich natürlich auch der Druck auf die Mitarbeiter. Diese haben weniger Zeit für die gleiche Arbeit und müssen mehr Verantwortung tragen. Wenn es dem Unternehmen wirtschaftlich schlecht geht, kommt mitunter noch die Angst vor einer betriebsbedingten Kündigung hinzu. Viele nehmen den Stress mit nach Hause und können überhaupt nicht mehr abschalten. Wenn das der Fall ist, drohen gesundheitliche Probleme, denn keiner ist dauerhaften psychischen Belastungen gewachsen. Wichtig ist deshalb, dem psychischen Druck entgegenzuwirken und Stress abzubauen.


Zeitmanagement

Wenn die Zeit knapp ist, hilft ein Arbeitsplan, sich die Aufgaben einzuteilen. Denn wer effizient arbeitet, kann eine Menge Zeit einsparen. Man sollte nicht versuchen, mehrere Aufgaben zeitgleich zu erledigen, da man sich dabei gerne verzettelt. Besser ist es, seine Konzentration immer nur auf eine Aufgabe zu richten. Zudem sollte man eine Prioritätenliste erstellen. Sicher sind nicht alle Aufgaben gleich wichtig und manche können nach hinten geschoben werden.

Stress abbauen
Es gibt kein ultimatives Geheimrezept, um Stress abzubauen. Jeder muss selbst herausfinden, was ihm beim Stressabbau hilft. Bei den einen ist es Sport, bei den anderen ein Saunagang. Manche können auch besonders gut mit einem spannenden Buch, beim Fernsehen oder bei einem netten Abend mit Freunden entspannen. Egal, was man gegen Stress unternimmt, es kommt darauf an, dass man dabei wirklich abschalten kann. Das Gedankenkarussell darf sich nicht weiter um die Arbeit drehen. Wenn man gar nicht abschalten kann, helfen Entspannungstechniken wie Yoga, Autogenes Training oder Progressive Muskelrelaxation. Nur wer loslassen kann, kann seine Akkus wieder aufladen und am nächsten Tag wieder volle Leistung bringen.  Aus diesem Grund sollte das passende Mittel zum Stressabbau oder ein Entspannungsritual zum festen Tagesablauf gehören.

Sport treiben
Sport zu treiben ist eine sehr gute Möglichkeit, um Stress abzubauen, und gleichzeitig gesund. Beim Sport werden verschiedene Hormone ausgeschüttet, darunter das blutzuckersenkende Hormon Insulin und das sog. „Stresshormon“ Cortisol. Auf die Psyche wirkt es sich ebenfalls positiv aus, Sport zu treiben. Beim Sport wird man von den Sorgen und Problemen abgelenkt und das Selbstwertgefühl wird gestärkt, wenn man seine sportliche Leistung gesteigert hat.

Verreisen
Darüber hinaus sollte sich jeder hin und wieder eine längere Auszeit vom Alltag gönnen. Besonders gut sind Wellness-Reisen. In den zahlreichen Wellnesshotels können verschiedene Massagen und Anwendungen gebucht werden, die Entspannung für Körper und Geist versprechen. Aber auch ein Kurztrip ans Meer oder in die Berge hilft häufig schon beim Abspalten.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *